Zum Inhalt springen

Mediation

Mediation ist freiwillig und setzt voraus, dass die Beteiligten sich auf dieses Verfahren einigen. Im Rahmen der Mediation werden Lösungen gesucht, bei der sich die Interessen aller Beteiligten wiederfinden sollen. Unter dem Beistand des Mediators, der die Verhandlungen moderiert, tauschen die Beteiligten ihre Wünsche und Bedürfnisse für eine Lösung des Konfliktes aus. Diese werden dann schrittweise unter Leitung des Mediators erörtert und gemeinsame Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Die abschließenden Ergebnisse werden in einer schriftlichen oder notariellen Vereinbarung festgehalten und unterschrieben. Sie sind damit für alle verbindlich und brauchen nicht mehr gerichtlich entschieden zu werden.

Der Mediator ist neutral und unparteiisch. Er hat keine Entscheidungskompetenz und ist damit kein Schiedsrichter. Er gestaltet und strukturiert lediglich den Lösungsfindungsprozess und gibt bei Bedarf Informationen und Anregungen.

Um sowohl festzustellen, ob Mediation für Sie der richtige Weg wäre und ob Sie Vertrauen zu der Person des Mediators haben, empfiehlt sich ein erstes 1/2-stündiges "Informationsgespräch", das zunächst kostenfrei ist. Hierbei wäre es sinnvoll, dass der Termin von Anfang an mit allen Beteiligten gemeinsam stattfindet, die an der Mediation mitwirken sollen.

solgan.png